www.theismus.de

Vermischtes rund um Theologie, Schöpfung und Evolution

Das Lexikon der biblischen Irrtümer

Im folgenden sind die Artikel der Homepage gesammelt, welche sich direkt oder indirekt mit dem Buch „Lexikon der biblischen Irrtümer“ vom Lange Müller Verlag beschäftigen. Zitierte Seitenzahlen sind der Hardcover-Version des Buches entnommen. Es soll nicht darum gehen, das Buch schlecht zu machen, sondern eine Diskussion darüber zu fördern, dass nicht alles so sicher ist, wie das Lexikon teilweise behauptet.


Einleitung

  • Statt eines Vorwortes: Folgender Beitrag bietet eine Verteidigung meiner amazon.de-Rezension des Buches, die von dessen Autor angegriffen wurde. Diese Erwiderung war auch Hauptquelle der Motivation sich näher mit dem Buch auseinander zu setzen.

Hauptteil
Hier sind einzelne Kapitel aus dem Buch ausgewählt, ihre Aussage wird kurz zusammengefasst und Artikel dieser Homepage verlinkt, die sich mit dem Problem beschäftigen.

  • Abschalom: Vierfacher Vater ohne Kinder? (S. 15): Die Bibel sagt einerseits Davids Sohn Abschalom hatte vier Kinder, an anderer blieb er kinderlos. Der Artikel Hatte Abschalom Kinder? versucht zu zeigen, dass sich dieses Problem lösen lässt.
  • Esel: Ein biblisches Märchen und Jesu Ritt auf zwei Eseln (S. 208 – 211): Matthäus dichtet Jesus einen unmöglichen Ritt auf zwei Eseln gleichzeitig an. Allerdings lässt sich die entsprechende Stelle auch anders verstehen, was der Artikel Jesus der Akrobat? zu zeigen versucht.
  • Esra: Rechenfehler bleibt Rechenfehler! (S. 50- 51): Im Buch Esra liegt ein Fehler beim Bilden einer Summe vor. In Kopfrechnen: 6? wird eine Erklärung für diese mathematische Schwierigkeit gesucht.
  • Goliat: David tötete nicht den Riesen (S. 56 – 59): Die Bibel behauptet einerseits, dass David Goliat tötete, an anderer Stelle sei dies Elhanan gewesen. Im Artikel Wer tötete Goliat? wird dieses Problem und einige andere weitere angebliche Probleme diskutiert.
  • Jungfrau: Geboren von einer Jungfrau? (S. 228 – 234): Maria war keine Jungfrau. Das Alte Testament hat das auch nie behauptet. Zur zweiten Behauptung wurde im Artikel Maria: Almah und/oder Betula? Stellung bezogen.
  • Kamele: Erfundene >>Historie<< (S.78 - 80): Die Patriarchenerzählungen können nicht historisch sein, da sowohl Kamele, Philister und Handelswaren (Myrrhe, Harz) erwähnt werden, die es zur beschriebenen Zeit nicht gab. Allerdings gibt es archäologische Entdeckungen, die durchaus andere Interpretationen zulassen, welche im Artikel Worauf ritt ein Patriarch? vorgestellt werden.
  • Menschenopfer: Von Gott gefordert oder verboten? (S. 93 – 94): Die Bibel äußert sich nicht eindeutig zur Frage ob Gott Menschenopfer will oder nicht. Dass es allerdings doch klare Aussagen zu diesem Punkt gibt wird im Artikel Fordert der biblische Gott Menschenofper? gezeigt.
  • Vegetarismus: Widersprüchliches und Irrtümer (S. 149 – 151): Die Bücher Mose widerspricht sich in der Aussage, was der Mensch Essen darf. Des Weiteren wird gesagt, dass der Hase ein Wiederkäuer wie eine Kuh und die Fledermaus ein Vogel ist. In Vegetarier oder nicht. Ist das hier die Frage? werden verschiedene Übersetzungsschwächen der entsprechenden Passagen aufgezeigt, um zu erläutern, warum die Bibel an dieser Stelle nicht irrt.

Comments are closed.